english  | Home | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT
Mitarbeiterfoto_Marion_Werling

M. Sc. Marion Werling

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Forschung
Gruppe: Auen-Institut
Raum: 15
Tel.: +49 7222 3807-15
Fax: +49 7222 3807-99
marion werlingCyp8∂kit edu

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Institut für Geographie und Geoökologie
Abteilung Aueninstitut
Josefstr.1
D-76437 Rastatt



Marion Werling

Biologische Vielfalt und Naturschutzmanagement

Themen

  • Naturschutz
  • Vegetationskunde
  • Biodiversität
  • Ökologie

Lebenslauf

Seit 2014 Mitarbeiterin am Institut für Geographie & Geoökologie des Karlsruhe Institute of Technology, Abteilung Aueninstitut, Rastatt.
2014 Berufspraktikum am Institut für Geographie & Geoökologie des Karlsruhe Institute of Technology, Bereich WWF-Auen-Institut, Rastatt.
2013 Master of Science in Naturschutz und Biodiversitätsmanagement. Thema der Abschlussarbeit: Standortpräferenzen der Adria Riemenzunge Himantoglossum adriaticum - assoziierte Blütenpflanzen als Indikatoren (Betreuer: o. Univ.-Prof. i.R. Mag. Dr. Georg Grabherr).
2011/2012

Freiberufliche Biologin für den Umweltverband WWF Österreich, Wien, im Rahmen des trilateralen RAMSAR-SKAT-Projekts. Aufgaben: Aufbau einer Datenbank-Infrastruktur und Modellerhebung über gefährdete Pflanzenarten der March-Thaya-Auen.

2011 Studentische Mitarbeiterin der Universität Wien, Fakultät für Lebenswissenschaften/ Department für Naturschutzbiologie, Vegetations- und Landschaftsökologie. Aufgabe: Studenten-Betreuung bei Vegetationsaufnahmen im Geländekurs.
2011 Naturschutzpraktikum beim Umweltverband WWF Österreich, Wien, Naturschutzabteilung, Büro von Gerhard Egger, March-Thaya-Auen.
2008 Bachelor of Science in Biologie. Thema der Abschlussarbeit: Die Nektarien der Solanales - ein systematisches Merkmal innerhalb der Euasteriden (Betreuer: apl. Prof. Dr. Claudia Erbar). Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Projekte

Entwicklung eines länderübergreifenden Auenbiotopverbundes an der Unteren Mittelelbe

F+E-Vorhaben "Entwicklung der Biodiversität von Flussauen"

Ökologisches Konzept zur Freiflächenentwicklung und zum Freiflächenmanagement am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Oberrhein VITAL – der Vitis vinifera sylvestris Arten-Management-Leitfaden für die Naturschutzpraxis"

Oberrhein VITAL - Phase II - Verjüngungskonzept Rheininsel Ketsch"

Publikationen

Beiträge in Zeitschriften und Reihen (nicht referiert)
2020Werling, M. (2020): Die Wildrebe – Eine (fast) vergessene Liane des Oberrheins und ihr Nachwuchs-Defizit. Auenmagazin 17(2020), S. 61. PDF

2019Kowarsch, N. R., Werling, M., Ledesma-Krist, G. M. (2019): Wiederansiedlung von Vitis vinifera subsp. sylvestris (Wilde Weinrebe) in der Rheinaue auf dem Kühkopf 2015 – 2017. Botanik Und Naturschutz in Hessen 2019(31), S. 5–21.

Krotz, N., Münch, D., Werling, M. (2019): Die Wildrebe im Auenwald der Ketscher Rheininsel. AFZ - Der Wald 74(8), S. 21–24.

Buchkapitel
2017Scholz, M., Dister, E. R., Ehlert, T., Mehl, D., Schneider, E., Foeckler, F., Damm, C., Rumm, A., Krüger, F., Schulz-Zunkel, C., Egger, G., Werling, M. (2017): Nutzungen, Auenzustand und Renaturierung. Kapitel 4, S. 79–118. In: Schneider, E., Werling, M., Stammel, B., Januschke, K., Ledesma-Krist, G. M., Scholz, M., Hering, D., Gelhaus, M., Dister, E. R., Egger, G. (Hrsg.): Biodiversität der Flussauen Deutschlands.

Werling, M., Lewerentz, A. F. (2017): 6.3.2 30 Jahre Deltabildung am Chiemsee. Kapitel 6, S. 193–206. In: Schneider, E., Werling, M., Stammel, B., Januschke, K., Ledesma-Krist, G. M., Scholz, M., Hering, D., Gelhaus, M., Dister, E. R., Egger, G. (Hrsg.): Biodiversität der Flussauen Deutschlands.

Werling, M., Schneider, E. (2017): 6.4.2 Die Veränderung der terrestrischen und semiterrestrischen Auenvegetation am Rhein bei Greffern nach Staustufen- und Polderbau. Kapitel 6, S. 241–252. In: Schneider, E., Werling, M., Stammel, B., Januschke, K., Ledesma-Krist, G. M., Scholz, M., Hering, D., Gelhaus, M., Dister, E. R., Egger, G. (Hrsg.): Biodiversität der Flussauen Deutschlands.

Werling, M., Schneider, E., Ledesma-Krist, G. M. (2017): 6.4.4 Die Veränderung der aquatischen Vegetation in der Rastatter Rheinaue innerhalb von rund 30 Jahren. Kapitel 6, S. 265–287. In: Schneider, E., Werling, M., Stammel, B., Januschke, K., Ledesma-Krist, G. M., Scholz, M., Hering, D., Gelhaus, M., Dister, E. R., Egger, G. (Hrsg.): Biodiversität der Flussauen Deutschlands.

Egger, G., Werling, M., Dister, E. R., Januschke, K., Scholz, M. (2017): Schlussfolgerungen und Empfehlungen. Kapitel 7, S. 412–423. In: Schneider, E., Werling, M., Stammel, B., Januschke, K., Ledesma-Krist, G. M., Scholz, M., Hering, D., Gelhaus, M., Dister, E. R., Egger, G. (Hrsg.): Biodiversität der Flussauen Deutschlands.

2011Werling, M. (2011): Die Adria Riemenzunge. In: Wiesbauer, H., Zettel, H., Fischer, M. A., Maier, R. (Hrsg.): Der Bisamberg und die Alten Schanzen, Vielfalt am Rande der Großstadt Wien. St. Pölten.

Bücher
2017Schneider, E., Werling, M., Stammel, B., Januschke, K., Ledesma-Krist, G. M., Scholz, M., Hering, D., Gelhaus, M., Dister, E. R., Egger, G. (Hrsg.) (2017): Biodiversität der Flussauen Deutschlands. Naturschutz und Biologische Vielfalt 163, 512 S., BfN (Bonn - Bad Godesberg) 10.19213/973163