F+E-Vorhaben: „Entwicklungspotenziale von Auen und Flusslandschaften“

  • Ansprechpartner:

    Lars Gerstner

  • Förderung:

    Bundesamt für Naturschutz, F&E UFOPLAN

  • Partner:

    Hochschule Karlsruhe – Fakultät für Geomatik, TU Dresden – Institut für Wasserbau und Technische Hydromechanik, Planungsbüro Koenzen (Hilden)

  • Starttermin:

    8/2012

  • Endtermin:

    7/2015 

Für die Flussgebietskulisse der bundesweiten Auenbilanzierung (Brunotte et al. 2009) und des Auenzustandsberichtes (BMU 2009), in denen ein dramatischer Rückgang funktionsfähiger Auenflächen belegt wird, wird in diesem Projekt eine differenziertere Bewertung der Auen-räume durchgeführt. Ziel ist die Identifikation von Auenräumen, in denen ein herausragendes Potenzial für die Durchführung von Auenentwicklungsmaßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustands vorliegt. Grundlage der Untersuchungen ist ein verbesserter Datensatz der genannten Auenbilanzierung sowie neu hinzukommende Daten zu hydrologischen Eignung der Auen u.a. aus dem Web-Tool FLYS der Bundesanstalt für Wasserbau (BfG).

Anhand von ausgewählten Beispielräumen sollen Strategien und Maßnahmenkonzepte entwickelt und mit den zuständigen Behörden der Länder erörtert werden. Ein weiterer Schritt wird die dabei gemachten Erfahrungen in Strategieempfehlungen und Maßnahmenkonzeptionen für die bundesweite Anwendung umzusetzen.